Wenn wir mal ehrlich zu uns selbst sind, haben es uns in den letzten Wochen gut gehen lassen und versucht, uns es in der aktuellen Situation etwas schöner zu machen:
  • Sonntagsfrühstück everyday.
  • Deftiges Mittagessen mit den Kindern,.
  • Kekse backen als Freizeitbeschäftigung nach dem Homeschooling.
  • Kuchen am Nachmittag.
  • Lass uns am Abend grillen!
  • Ein Glas Wein heute? Gerne!
All das hat möglicherweise seine Spuren hinterlassen.
Zeit, den Hintern hochzubekommen und es anzugehen!
Heute reden wir nicht über den nächsten Diät Tipp.
Ich rede nicht davon, mit dem Fasten zu beginnen oder zwei Wochen lang Kohlsuppe zu essen.
Ich spreche von einem gesunden und langfristigem Weg zu maximalen Wohlbefinden, Ausstrahlung und Ausgeglichenheit – egal in welcher Gewichtsklasse!
 
Das Thema ist umfassend, deshalb starten wir heute mit einem Überblick. In den nächsten Wochen werde ich noch auf die einzelnen Punkte eingehen. 
 
 
FIT MOM – TEIL 1
Sich gesund und ausgewogen zu ernähren, dabei parallel regelmäßig Sport zu treiben, bedeutet pure Wertschätzung des eigenen Körpers. Hat man erstmal den inneren Schweinehund überwunden und sich von schlechten Essgewohnheiten verabschiedet, ist man ganz schnell auf dem richtigen Weg.
Zu spüren, wie wohltuend ein ausgiebiger Spaziergang für deinen Körper sein kann, wie ein Tag nach einer Stunde Yoga läuft und wie du maximale Lebensqualität empfinden kannst, wenn du so wohlwollend mit dir selber umgehst, gibt es on top gratis dazu.
Wer Lust hat, für sich das Beste zu tun, der möge mir nun folgen.
Bewusstsein
Ich kenne Frauen, die sowohl zu viel, als auch zu wenig zu essen.
Beide sind gleichermaßen unzufrieden.
Du bist, was du isst. Es ist etwas, was dir gut tut und du einfach nur für dich tun kannst.
Genieße bewusst deine Mahlzeiten!
Erfreue dich an jeder einzelnen und du wirst lernen , auf deinen Körper zu hören, Hungergefühl von Lust, Frust und Heißhunger zu unterscheiden. Letzteres regelt sich damit sowieso von ganz alleine.
TIPP

 

Um dir ein Bewusstsein über Lebensmittel anzueignen, empfehle ich, dir eine App zuzulegen, in der du deine Lebensmittel erfasst. Das mag erstmal nervig klingen, verschafft dir aber einen klaren Überblick über Kalorienfallen. Es ist viel einfacher, als man denkt. Viele Apps sind kostenlos haben sogar einen Scanner, um Lebensmittel ganz schnell zu erfassen. Früher oder später hast du das Wissen verinnerlichst und weißt, was gut für dich ist. 

 

1. Ernährung

Schluss mit schlechten Essgewohnheiten!!!
Ich teile meine Mahlzeiten in Frühstück, Mittag- und Abendessen ein. Grundsätzlich strebe ich an, zwischen den Mahlzeiten 5 Stunden vergehen zu lassen. Dabei gilt es, ungefähr 100 Fallen im Mom Alltag zu widerstehen. Sobald du bewusst isst, wird dir das auffallen. (Frühstückszubereitung für die Kinder, Lunch und Nachtisch für die Familie, Endgegner Bäckerei ;-), Snacks auf dem Spielplatz)
Als erstes gewöhnte ich mir die schnelle Bäckertüte am Morgen.(möglichst noch auf die Husche im Auto verschlungen) ab. Ich starte mit einem guten Frühstück. Wenn keine Zeit dafür ist, ersetze ich dies durch einen qualitativ hochwertigen Proteinshake. Somit ist mein Körper optimal versorgt. Isst du gar nichts, hast du spätestens am Vormittag extremen Heißhunger.
 
 
TIPP
Geisel dich nicht. Gibt es ein Lebensmittel oder Getränk, auf welches du einfach nicht verzichten möchtest, dann gönne es dir und spare dafür woanders.
Meine Freundin Fleur zum Beispiel möchte einfach nicht auf Saftschorlen verzichten, teilt sich den Saft deshalb pro Tag ein, um ihn dann über den Tag verteilt zu trinken. Sie hat auch einen Tipp für Pizza, den erzähle ich euch ein anderes Mal.
2. Sport
Sport macht nachweislich glücklich, ist gut für den Körper und das Herz-Kreislauf System.
Die Wirkung auf Körper und Seele sind nicht von der Hand zu weisen und trotzdem braucht man doch enorm viel Überwindung, um sich nach einer längeren Pause zu motivieren.
Hier sind die typischsten Ausreden:
Ausreden / Mindset
  • Ich bin gerade etwas erkältet und mache jetzt erstmal langsam.
Ausgiebige Spaziergange an der Luft sind erlaubt. 
  • Nach Weihnachten (alternativ Ostern, Geburtstag, Sommer, Tante Gertruds Geburtstag) fange ich auf jeden Fall damit an.
Okay der richtige Zeitpunkt zu starten ist wohl nie. Aber ich verrate dir was: wenn du heute damit anfängst, bist du morgen schon ein ganzen Stück weiter!
  • Ich würde ja gerne Sport machen, aber ich habe einfach keine Zeit.
Ich bin Mutter von vier Kindern und schreibe parallel für meinen Lifestyle-Blog . Sport plane ich 3-5 mal die Woche ein (außerhalb von Corona, aktuell schaffe ich 3x) Dabei ist bei drei Aktivitäten immer mindestens ein Kind anwesend. Du kannst alles, wenn du nur willst!!!! 
  • Ich bin einfach so willensschwach..
Wenn du erstmal dabei ist, läuft alles wie von selbst. Glaube mir. Du wirst merken, positiv sich regelmäßige Bewegung auf deinen Körper auswirkt.
Sport festigt die Knochen, beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, wirkt sich positiv auf unser Gemüt aus und soll das Sexualleben ankurbeln, ja sogar die geistige Leistungsfähigkeit verbessern.
Mangelnde Bewegung gilt als Risikofaktor für etliche Erkrankungen.
 

Alles Dinge, die uns bekannt sind. Was zwischen den Zeilen steht:

Wie schön ist die Natur zu jeder Jahreszeit?! Wie gut tut die Ruhe oder wann hast du zuletzt durchgehend deinen Lieblingspodcast gehört? Ich nutze die 60 Minuten Laufen inzwischen 100%, um meinen Alltagsstruggle zu kompensieren.
TIPP
Ich bin wirklich kein Sportfanatiker., erkannte allerdings sehr schnell, dass es ohne einfach nicht funktioniert und für einen gesunden Lebensstil essentiell ist. Wenn du ein Sportmuffel bist und die Kondition eines alten Brötchens hast, dann beginne mit strammen Spazieren. Ich laufe 6-10 km und verbrenne damit durchschnittlich 500-900 Kalorien. Das ist eine ganze Mahlzeit!
 
Wer sich richtig motivieren will, sollte in einen Pulsmesser investieren, um seine Erfolge schwarz auf weiß zu sehen. Mich hat es unglaublich gepusht, nach dem Workout zu lesen, wie ich meine Kondition steigern konnte oder wie viele Kalorien ich verbrannte.
 
Nach dem Sport sollte man dem Körper unbedingt Eiweiß zuführen, um eine optimale Muskelbildung zu erzielen. (z. B. körniger Hüttenkäse, Skyr, Fleisch, Fisch, Ei, Hülsenfrüchte, Quark) Alternativ: Protein-Shake. 
 
Love yourself – #Gönnung
Sind wir mit Freunden oder auch nur zu zweit in einem tollen Restaurant, gönne ich mir den Wein, das Brot und vielleicht auch das Dessert.  Am Wochenende gibt es Kuchen für die ganze Familie. Sei nicht so hart zu dir. Es gibt außerdem immer die Möglichkeit, Schlemmereien durch Bewegung auszugleichen.
Beachtet man diese Komponenten gleichermaßen, wird man dauerhaft Erfolge erzielen. Vielleicht dauert es etwas, aber dafür sind die Ergebnisse nachhaltig und langfristig. Bye bye Jo-Jo Effekt.
Gute Ernährung, Sport und damit regelmäßige Bewegung bedeuten für mich nicht nur Lebensqualität und puren Genuss, sondern sind für mich auch Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Ausserdem ist Sport ein  wahrer Beauty Boost.
Gehen wir es an!
Herzlichst,
Kate